Die Kunst des Lebens im Hotel
Der Brunnen und der kleine gelbe Salon
Das Dörfchen

Das Städchen Seillans


Zwischen den duftenden Hügeln gelegen, umgeben von Feldern mit Olivenbäumen, hat das Städtchen Seillans die Spuren seiner Vergangenheit im 10ten Jahrundert nicht verloren.

Noch heute kann man dies sehr gut an den Steinmauern in ockergelben oder grauen Tönen sowie an den rosigen altertümlichen Dachziegeln erkennen.
Die typischen Gässchen mit Specksteinpflaster, die von Hand gehauenen Hausfasaden sowie die antiken Haustüren erzählen von selbst die legendäre, volkstümliche und heilige Geschichte. Auf der Hotelterasse im Schatten der jahrhundertealten Plantanen herrscht noch heute mit dem Plätschern des Springbrunnens im Hintergrund – eine angenehme und friedliche Atmosphäre. Der Charme des Örtchens hat viele Künstler inspiriert,darunter Max Ernst der hier zahlreiche Jahre gelebt hat oder den Photographen Doisneau, der sich hier vor Kurzem niedegelassen hat.
In dem noch heute intimen und authentischen Städchen, das zu einem der Schönsten Frankreichs zählt, lädt sie das “Hotel des deux Rocs” ein, die Sanftheit des Lebens neu zu entdecken.